FOR1086     K2P-Kanäle - vom Molekül zur Physiologie und Pathophysiologie

Links

Enyedi P, Czirják G. (2010). Molecular background of leak K+ currents: two-pore domain potassium channels. Physiol. Rev. 90: 559-605.


    
Acht Projektleiter haben zum Sonderband über K2P-Kanäle

in Pflügers Archiv - European Journal of Physiology beigetragen.



    
TASK, TREK & Co.: Eine wandelbare Kalium-Kanalfamilie für diverse Aufgaben im Gehirn
Petra Ehling, Stefan Bittner, Sven G. Meuth, Thomas Budde
Neuroforum 2015; 21:43–52